Herzlich willkommen bei der Europa-Union im Landkreis Diepholz

Vor über 70 Jahren, am 9. Dezember 1946, wurde in unserem Landkreis die Europa-Union Deutschland gegründet, die nun mit etwa 18.000 Mitgliedern in 16 Landesverbänden und über 350 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland ist.

 

Mit unseren knapp 80 Mitgliedern stehen wir als 1981 gegründeter Kreisverband in dieser besonderen Tradition und Verpflichtung zur europäischen Idee.

Auf diesen Seiten informieren wir Sie laufend über unsere zukünftigen und vergangenen Aktivitäten, gerne können Sie uns auch über unser Kontaktformular erreichen.

 

Website der Europa-Union Deutschland

Website der Europa-Union Niedersachsen


20.05.2019

Mitgliederversammlung 23.05.2019

Die Mitglieder der Europa-Union Kreisverband Diepholz kamen am 23.05.2017 in der Freudenburg in Bassum zur jährlichen Mitgliederversammlung zusammen. Der Vorsitzende Gerhard Thiel erläuterte den Rechenschaftsbericht und konnte einen Mitgliederzuwachs von 25 Mitgliedern im letzten Jahr verkünden. Auf Antrag erteilte die Mitgliederversammlung dem Vorstand ohne Gegenstimme Entlastung. Satzungsgemäß wurden Neuwahlen abgehalten. Wiedergewählt wurde der Vorsitzende Gerhard Thiel. Ihm zur Seite stehen werden die stellvertretenden Vorsitzenden Barbara Upmeyer, Gerhard Kropf und Karsten Galipp.
Des Weiteren gehören zum Vorstand der Geschäftsführer Oliver Richter, Schatzmeister Ulrich Galipp und Schriftführer Johann Beste. Als Beisitzer wurden gewählt Heinz Kolata, Rainer Mewes, Annette Wöstmann, Lena Groß, Anette Groß, Jonathan Kolschen und Dennis-Kenji Kipker.

Fotounterschrift von links nach rechts:
Gerhard Thiel, Barabara Upmeyer, Ulrich Galipp, Lena Groß, Heinz Kolata, Annette Wöstmann, Johan Beste, Petra Groß, Rainer Mewes, Oliver Richter Gerhard Krops,
Es fehlen Jonathan Kolschen und Dennis-Kenji Kipker.


EU- Faktencheck

Der Brüsseler Verwaltungsapparat ist ein ineffizientes Bürokratiemonster mit einer Unmenge von Beamten... STIMMT DAS? 

 

Die Europäische Kommission wird nicht gewählt, dennoch hat nur sie das Recht, Gesetze vorzuschlagen. Sowas ist doch nicht demokratisch... STIMMT DAS?

 

Brüssel entscheidet losgelöst von den Bürgerinnen und Bürgern Europas. Diese haben keine Einflussmöglichkeit... STIMMT DAS?

 

https://www.europa-union.de/service/eu-faktencheck/​​​​​​​

 

 

Aktuelle Meldungen:

05.06.2019

Das Nachrichtenportal Euractiv.de hat einen Namensbeitrag von EUD-Präsidiumsmitglied Lars Becker veröffentlicht, in dem er das Spitzenkandidatenprinzip im aktuellen Kontext kritisch betrachtet. Mit dem Beitrag möchte er eine verbandsinterne Debatte anregen. Zwar spreche sich die Mehrheit der Fraktionen im Europäischen Parlament für das Spitzenkandidatensystem aus, jedoch gebe es ein Problem: „Es gibt nicht ein Spitzenkandidatensystem, sondern fast so viele Vorstellungen von Spitzenkandidatensystemen, wie es...

Weiterlesen
27.05.2019

„Die Wahlbeteiligung ist weitaus höher als bei früheren Europawahlen, und die Populisten und Extremisten sind nicht so stark geworden, wie befürchtet wurde. Das sind gute Nachrichten", bewertet Christian Moos, Generalsekretär der überparteilichen Europa-Union Deutschland, das Ergebnis der Europawahlen. „Das Europäische Parlament wird nicht von Europafeinden gelähmt werden", zeigt sich Moos erleichtert. „Aus unserer Sicht kommt es jetzt darauf an, dass sich eine Mehrheit im Europäischen Parlament findet, die sich...

Weiterlesen
22.05.2019

Wahlaufruf der überparteilichen Europa-Union Deutschland e.V. zur Europawahl am 26. Mai 2019

 

 

Weiterlesen
06.05.2019

Die Europa-Union Deutschland möchte ihr Corporate Design erneuern. Mit dem neuen visuellen Auftritt möchten wir die Wahrnehmung der eigenen Identität und den Wiedererkennungswert des Verbandes stärken. Wir sind die größte demokratisch organisierte und lokal verwurzelte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland – überparteilich und unabhängig.

Weiterlesen
29.04.2019

„Die Europawahlen vom 23. bis 26. Mai sind von großer Tragweite für die Zukunft Europas. Das muss sich in der medialen Berichterstattung spiegeln“, sagen Europa-Union Präsident Rainer Wieland und JEF-Bundesvorsitzender Malte Steuber. „Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen bei dieser Wahl mehr Europa ins Prime Time Programm bringen als je zuvor“, freuen sich Wieland und Steuber. Das ZDF habe bereits feste Zusagen für die Übertragung von Spitzenkandidatendebatten gegeben, und auch die Landesrundfunkanstalten der...

Weiterlesen